Yuval Gotlibovich, Viola

Der Bratschist Yuval Gotlibovich ist bekannt für seine brillante Technik, seine kraftvolle Aufführung und die reichen interpretativen Eindrücke, die er in ein breites und abwechslungsreiches Repertoire einbringt. Als einer der gefragtesten Bratschisten seiner Generation tritt er regelmäßig als Solist, in Rezital und als fester Gast einiger der wichtigsten Musikfestivals und Veranstaltungsorte Europas auf.

Anmelden Teilnahmebedingungen Preise
  • Begleitender Pianist Andrea Dindo
  • Meisterkurs Datum 19 - 31 Juli 2021
  • Rabatt Anmeldeschluss und Frühbucherrabatte (für Details siehe Teilnahmebedingungen):
    Bis 28.02.2021: 25% Frühbucherrabatt
    Bis 31.03.2021: 20% Frühbucherrabatt
    Bis 30.04.2021: 10% Frühbucherrabatt

Der Bratschist Yuval Gotlibovich ist bekannt für seine brillante Technik, seine kraftvolle Aufführung und die reichen interpretativen Eindrücke, die er in ein breites und abwechslungsreiches Repertoire einbringt. Als einer der gefragtesten Bratschisten seiner Generation tritt er regelmäßig als Solist, in Rezital und als fester Gast einiger der wichtigsten Musikfestivals und Veranstaltungsorte Europas auf. Mit umfangreichen Studien mit den Dozenten Atar Arad, Anna Rosnovsky und Lilach Levanon wurde er mit dem ersten Preis von verschiedenen renommierten Wettbewerben ausgezeichnet, darunter der Internationale Lionel Tertis  Viola Competition (UK), der Aviv Competition (Israel) sowie der Fischoff Chamber Music Competition (US). Er spielte als Solist unter anderem mit dem Jerusalem Symphony Orchestra, Israel Chamber, Catalan Chamber, Texas Festival, Real Filarmonia Galicia und Orquesta Musica Eterna. Sein Debüt-Soloalbum, zusammen mit seiner Frau, der Geigerin Raquel Castro, dem Pianisten Eduardo Fernández, dem catalán chamber orch., dem Regisseur Joan Pamies für NAXOS  mit der Bratschenmusik des spanischen Komponisten Ramón Paus, im ersten Monat seiner Einführung (Dezember 2016) wurde weltweit auf Platz 6 der Labels-Verkaufscharts geführt und erhielt viel Beifall. Seine Leidenschaft für Komposition, Improvisation und Aufführung hat zur Entstehung von origineller Live-Musik für Stummfilme geführt. Viele von denen mit seinem Bruder, dem Cellisten Jonathan Gotlibovich, wurden in verschiedenen Film- und Musikfestivals in ganz Europa und Israel vorgestellt. Zu seinen Kompositionen gehört ein Arrangement der Goldberg-Variationen von J.S. Bach in verschiedenen Musikstilen, das in einem Sony Album mit Trio Garnati zu hören ist. Eine Vollendung der Mozarts Sinfonia Concertante für Violine, Viola, Cello und Orchester, wurde in Florenz im Suoni Riflessi Festival vom Camerata Strumentale Città di Prato uraufgeführt. In jüngerer Zeit wurde seine Sonate für Viola und linke-Hand Piano von Nobuko Imai und Izumi Tateno in Bunka Kaiken, Tokio uraufgeführt und später mehrmals an vielen Orten in Japan, der Schweiz und Holland aufgeführt. Seine Musik ist in einem Dokumentarfilm von Gerardo Gormezano mit dem Titel "Back to La Mancha" zu sehen. Seine Werke wurden unter anderem an Festivals wie Kuhmo, Klassiske Dage und Crussel präsentiert. Gotlibovich ist künstlerischer Leiter des neuen Festivals "Ciudad Monumental de Cáceres" in Spanien. Er war der jüngste Professor an der Indiana University, Jacobs School of Music, er unterrichtete an der Frankfurt Hochschule, und zurzeit unterrichtet er sowohl im ESMUC in Barcelona als auch im Conservatorio della Svizzera italiana in Lugano, Schweiz.

Teilnahmegebühr

CHF 250.—
(€ 225.—)

Teilnahmegebühr

CHF 575.—
(€ 520.—)

  • Active Teilnehmer
Teilnahmegebühr

CHF 50.—
(€ 45.—)

  • Hörer
Unterkunft

da CHF 250.—
(da € 225.—)

  • Wenn gewünscht. Sehen Sie die Teilnahmebedingungen für Details.