Neue Vocalsolisten



Contemporary voice

Dates of the masterclass

18th - 30th July

Costs

Application fee
CHF 250.00
Participation fee
CHF 575.00 (for active participants)
CHF 50.00 (for listeners)
Lodging (if desired)
Starting at CHF 250.-
Check terms and conditions for details

Course description: Contemporary voice

Die Stimme in der zeitgenössischen Musik

Meisterkurs für Stimme solo und für Kammermusik mit Stimmen, mit den Neuen Vocalsolisten Stuttgart

Die sieben Sänger*innen der Neuen Vocalsolisten haben sich auf die Interpretation von vokaler Kammermusik und zeitgenössischem Kammermusiktheater spezialisiert. Sie erforschen und präsentieren alle Bereiche zeitgenössischer Vokalmusik und arbeiten gemeinsam mit KomponistInnen und RegisseurInnen an der Weiterentwicklung experimenteller Stimm- und Körpertechniken.

Die Neuen Vocalsolisten laden Sängerinnen und Sänger ein, im Rahmen ihres 2-wöchigen Meisterkurses bei Ticino Musica das reiche und faszinierende Repertoire der zeitgenössischen Vokalmusik kennenzulernen und sich mit diesem herausfordernden, experimentellen Universum intensiv auseinanderzusetzen.

Im Zentrum stehen das Erlernen und der Einsatz von zeitgenössischen Gesangstechniken sowie die Interpretation zeitgenössischen Repertoires. Das Programm wird ergänzt durch das Kennenlernen unterschiedlicher Notationsformen, Analyse maßgeblicher Partituren der Vokalmusik sowie das gemeinsame Erarbeiten vokaler Kammermusik oder Kammermusik für Stimme und Instrumente.

Folgende Schwerpunkte werden gesetzt:

  • erweiterte Gesangstechniken, Multiphonics, spezielle Sounds zeitgenössischer Vokalmusik
  • Umgang mit Mikrotonalität
  • Übergang von Gesang und theatralem Agieren
  • Einsatz von Devices und Zusatz-Instrumentarium
  • Interpretation von Werken, in denen die oben genannten Techniken zum Einsatz kommen
  • Analyse und Verstehen von Partituren, Notationsfragen
  • Strategien für die Realisation vokaler Kammermusik in Teamarbeit

Der Workshop umfasst sowohl das klassische Vokal-Repertoire (Solo und Ensemble) u.a. von Georges Aperghis, Luciano Berio, Adriana Hölszky, Mauricio Kagel, György Kurtág, Giacinto Scelsi, Dieter Schnebel, Salvatore Sciarrino, Elliott Sharp, Karlheinz Stockhausen, Claude Vivier sowie die wichtigen Werke der jüngeren und jüngsten Komponistengeneration wie Carola Bauckholt, Oscar Bianchi, Andreas Dohmen, Francesco Filidei, Clemens Gadenstätter, Mischa Käser, Sergej Newski, Christoph Ogiermann, Enno Poppe, Lucia Ronchetti, Rebecca Saunders, Benjamin Scheuer, Johannes Schöllhorn, Simon Steen-Andersen, Jennifer Walshe und anderen. Eigenes Solo-Repertoire ist willkommen.

Der Workshop wird angeboten für

  • Sänger*innen, die sich für zeitgenössische Vokalmusik mit erweiterten Gesangstechniken interessieren
  • Solisten-Ensembles mit Interesse an der Realisierung zeitgenössischer Partituren

Alle sieben Mitglieder der Neuen Vocalsolisten sind während der 2-wöchigen Festivalzeit anwesend. Sie unterrichten abwechselnd, aber auch im Team, und ergänzen sich in ihren Schwerpunkten, so dass eine intensive Arbeit mit solistischem Repertoire, Kammermusik, Performance und Analyse gleichermaßen möglich wird.

Die Mitglieder sind Johanna Zimmer (hoher Sopran), Susanne Leitz-Lorey (lyrischer Sopran), Truike van der Poel (Mezzosopran), Daniel Gloger (Countertenor), Martin Nagy (Tenor), Guillermo Anzorena (Bariton) und Andreas Fischer (Bass).


Biography

They are researchers, discoverers, adventurers and idealists. Their partners are specialist ensembles and radio orchestras, opera houses and the free theater scene, electronic studios and countless organizers of contemporary music festivals and concert series in the world.

The Neue Vocalsolisten established as an ensemble specializing in the interpretation of contemporary vocal music in 1984. Founded under the artistic management of Musik der Jahrhunderte, the vocal chamber ensemble has been artistically independent since the year 2000. Each of the seven concert and opera soloists, with a collective range reaching from coloratura soprano over countertenor to “basso profondo”, shapes the work on chamber music and the co-operation with the composers and other interpreters through his/her distinguished artistic creativity.

According to the musical requirements a pool of specialist singers complements the basic team. The ensemble’s chief interest lies on research: exploring new sounds, new vocal techniques and new forms of articulation, whereby great emphasis is placed on establishing a dialogue with composers. Each year, the ensemble premiers about twenty new works. Central to the group’s artistic concept are the areas of music theater and the interdisciplinary work with electronics, video, visual arts and literature, as well as the juxtaposition of contrasting elements found in ancient and contemporary music.

Ticino Musica 2018 © Casella Postale 722, CH-6903 Lugano, Switzerland | Tel. +41 91 9800972 | Fax +41 91 980 0971 | ticinomusica@bluewin.ch