Oscar Bianchi



Komposition

Meisterkurs Datum

19. - 30. Juli

Preis

Teilnahmegebühr
CHF 250.00
Teilnahmegebühr
CHF 575.00 (für active Teilnehmer)
CHF 50.00 (für Hörer)
Unterkunft (wenn gewünscht)
Ab CHF 250.-
Sehen Sie die Teilnahmebedingungen für Details

% Rabatt

Sie bekommen 15 Prozent rabatt wen Sie sich vor dem Dienstag 15. Mai 2018 anmelden

Kursbeschreibung: Komposition

Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit ihre bestehenden Werke den Dozenten zu präsentieren und sie mit ihnen zu besprechen. (Einzellektionen und Klassenunterricht)

Während der Dauer des Kurses werden die Teilnehmenden in direktem Kontakt mit einem oder zwei InstrumentalistInnen (der TICINO MUSICA Meisterkurse) Miniaturen komponieren, erproben und am Ende des Kurses aufführen. Ein jährlich wechselnder und herausfordernder Aufführungsort ist integraler Bestandteil der musikalischen Konzeption. Die so entstehenden Stücke sind ebenfalls Gegenstand des täglich stattfindenden Kompositionsunterrichts.


Werkstatt: Dirigier- und Kompositionskurs arbeiten zusammen

Proben und Uraufführungen mit dem Ensemble: Die bereits im Juni von den Kompositionskursteilnehmern eingereichten kurzen Ensemble-Werke werden im Meisterkurs mit den Dozenten thematisiert, herausragende Stücke ausgewählt, mit dem Ensemble TICINO MUSICA unter der Leitung von Studenten der Dirigierklasse von Arturo Tamayo geprobt und aufgeführt.

Instrumente, die die Komponisten in ihren Kompositionen für Ensemble verwenden können: Flöte (ev. Piccolo), Oboe, Englischhorn, Klarinette (keine Bassklarinette), Fagott, Vibraphon (keine weiteren Perkussionsinstrumente), Violine, Violoncello, Klavier.

Die Werke werden von den Kompositionskursteilnehmern bis Juni vorgelegt und sind Grundlage der Selektion für diesen Bereich des Kompositionskurses.


Dozenten Lebenslauf

Er wurde in Mailand als Kind schweizerischer Mutter und italienischen Vaters geboren. Oscar Bianchi hat Komposition, Klavier, Chormusik, Chordirigieren und Elektronische Musik am Conservatorio G. Verdi in Mailand und später am IRCAM in Paris studiert. Sein Studium hat er mit einem Doktorat an der Columbia University in New York beendet. Sein erstes Werk, Thanks to My Eyes, im Auftrag des Festivals d’Aix-en-Provence mit Libretto und Regie von Joël Pommerat, wurde vom Publikum und von der Kritik mit grossem Aufsehen aufgenommen («Ein meisterhaftes Porträt der Melancholie, Le Monde, Juli 2011»).

«Bianchis Musik ist oft Trägerin eines ausgezeichneten vokalischen Charakters auch in der instrumentalen Arbeit und beeindruckt wegen ihrer exklusiven Begierde nach den formellen Herausforderungen. Er ist in einer ganz modernen Weise fähig, musikalische Formen durch die Kontrolle der klangvollen Strukturen in ihren unendlichen Details zu dramatisieren. » (Jean-Luc Plouvier, Ictus ensemble).

Seine aktuellen Projekte enthalten neue Werke für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Ensemble Modern, London Symphonietta, Asko-Schonberg, Remix, JACK und Collegium Novum Zürich. Oscar Bianchi hat mehrere Anerkennungen erhalten, darunter den ersten Preis am Gaudeamus Prize (2005), den Preis der deutschen Schallplattenkritik für seine monografische CD (2013), den SACEM Grand Prix von (2014) und den International Rostrum of composer’s Prize (2016). Oscar Bianchi war ausserdem Artist in Residence des DAAD Künstlerprogramms Berlin (2009), der ProHelvetia Johannesburg (2009) und Warschau (2010).

Ticino Musica 2017 © Casella Postale 722, CH-6903 Lugano, Switzerland | Tel. +41 91 9800972 | Fax +41 91 980 0971 | ticinomusica@bluewin.ch